Member of Tentamus - Visit Tentamus.com

EU-Komission erlässt neue Richtlinien für Acrylamid

Ab dem Frühjahr 2018 sollen in der Europäischen Union neue Richtlinien für die Herstellung von Pommes Frites, Brot, Chips, Keksen und ähnlichen Nahrungsmitteln greifen. Von 61 Teilnehmern stimmten 44 für den neuen Entwurf. Danach sollen Lebensmittelhersteller den Gehalt von Acrylamid reduzieren. Der umstrittene Stoff entwickelt sich vor allem in den oben genannten Lebensmitteln, da er beim Rösten, Braten, Frittieren oder Backen von besonders stärkehaltigen Lebensmitteln wie Kartoffeln, Mehl oder auch Kaffee entsteht. Er gilt als krebserregend.

Bereits vor einigen Wochen verbreiteten sich Gerüchte, dass die EU Lebensmittel wie Pommes, gerösteten Kaffe oder dunkles Brot deshalb verbieten wolle. Dies ist jedoch nicht der Fall. Stattdessen sollen Richtlinien, die bisher nur eine freiwillige Empfehlung waren, nun Hersteller dazu zwingend auffordern, den Acrylamidgehalt in den Lebensmitteln zu reduzieren.

Die neuen Richtlinien stellen ein Kompromiss zwischen dem Wunsch nach einer Senkung des Acrylamidgehaltes und dem Schutz von kleineren und mittleren Betrieben dar. Somit wurde keine Höchstwertgrenze für den Stoff festgelegt. Eine solche Grenze hätte dramatische Folgen für Handwerksbäcker gehabt.

 

 

Quelle: Focus Online; food monitor Newsletter vom 13. November 2017 

 

Source: https://www.tentamus.de/eu-komission-erlaesst-neue-richtlinien-fuer-acrylamid/

Tentamus Labor in Ihrer Nähe